Humor-21done

Was ist und wie funktioniert Humor?

Humor macht Spaß und ist wirksam. Und kann gelernt werden. Dieser Artikel zeigt, warum Humor so begehrt ist, was ihn ausmacht und wie man humorvoller sein kann.

Humor ist die Fähigkeit und Bereitschaft, auf bestimmte Dinge heiter, witzig und gelassen zu reagieren. Was aus verschiedenen Gründen eine super Sache ist! Wir bringen Leute zum Lachen – was deinem Gegenüber und dir Spaß macht. Das wiederum kann dir auch ganz rationale Vorteile bringen – zum Beispiel im beruflichen Kontext. Humor ist gesund. Und sexy soll er auch machen. Aber der Reihe nach. 

  1. Humor macht Spaß.
    Humor und das entstehende Resultat Lachen machen Spaß. Die neuro-chemische Begründung: Lachen produziert Glückshormone (Endorphine), die in die Blutbahn geraten und unsere Stimmung heben. Damit ist Lachen ein „soziales Schmiermittel“ (Die Zeit). Wer lacht fühlt sich gut und selbstsicher. Zumal die Ausschüttung des Stresshormons Adrenalin unterdrückt wird, was uns mutiger und kreativer werden lässt.

  1. Humor macht frei
    Humor schlägt die Brücke von einer kniffligen Situation zu einer heiteren, emotionalen Situation. Durch die in Punkt 1 beschriebenen neurochemischen Prozesse ist es einfacher, sich aus einer kniffligen oder „verkrampften“ Situation zu befreien. Wenn du z.B. im Beruf kritisiert wirst, ist das rationale Verteidigen nicht immer der beste Ratgeber – es sei denn, du hast super Argumente und du willst dich in diesem Fall unbedingt durchsetzen. Aber selbst wenn Letzteres der Fall ist, kann dir das kurze Ausweichen auf eine heitere und humorvolle Ebene „Luft“ verschaffen, um dir deine Argumente mit freiem Kopf zurechtzulegen.

  1. Humor beweist Gelassenheit
    Wer Humor anwendet, hat nicht den Stress, einen wichtigen Punkt zu machen bzw. ein Argument zu gewinnen. Vielmehr zeigt man, dass man die Dinge oder das Gesagte nicht auf einer rationalen Ebene analysieren muss, sondern viel lieber in die emotionale Ebene wechselt, die weniger „verkrampft“ sein kann und übrigens auch weniger den Anschein erwecken lässt, dass man perfekt sein möchte.

  1. Humor macht attraktiv
    Studien zeigen, dass ein Zusammenhang zwischen Humor und Intelligenz, sowie zwischen dem Lachen einer Person und der Attraktivität seiner Mimik existieren soll. Oder anders gesagt: Humor macht also sexy.

  1. Humor ist gesund

    Es wird immer wieder gesagt, dass Menschen, die Humor haben und viel Lachen, länger leben. Dies liegt daran, dass das Immunsystem durch das Lachen angeregt wird. Denn Antikörper, die der Körper zum Schutz vor Bakterien und Viren braucht, werden neu gebildet (Planet Wissen). Entzündungs- und stresshemmende Hormone werden aktiviert.

  1. Humor schafft Vertrauen

    Wer nicht immer die ernste Seite des Lebens im Blick hat, sondern gerne auf die Humorebene wechselt, zeigt, dass der im Leben steht und Empathie besitzt. Denn wer will sich schon immer mit rationalen Argumenten auseinandersetzen. Da Humor auch auf Erfahrungen mit anderen Menschen basiert, zeigt der Humorvolle zudem, dass er in der Vergangenheit heiter und mit anderen Menschen interagiert hat. Das schafft Vertrauen in die Integrität und Ganzheitlichkeit einer Person.

 Wie aber äußert sich Humor bzw. eine lustige Situation allgemein? Wir brauchen dieses Verständnis, wenn wir mehr lustige Situationen kreieren wollen. Humor und lustige Situationen charakterisieren sich wie folgt:

  1. Etwas fällt aus dem Rahmen
    Jeder von uns bildet durch seine vorherigen Erfahrungen Erwartungen an Situationen und Gesprächsverläufe. Abweichungen von diesen können komisch und lustig wirken. Wenn z.B. jemand zum Schneeschieben einen Tisch verwendet oder diesen als Regenschutz nutzt. Je größer und unerwarteter die Abweichung von der Erwartung, desto lustiger. Alle folgenden Punkte beinhalten auch diesen ersten.

  1. Parodie

    Wir ahmen jemanden oder etwas nach. Dabei verzerren oder überhöhen wir.

  1. Überlegenheit und Schadenfreude
    Wir lachen über die Tollpatschigkeit und Unsicherheiten anderer. Wenn jemand z.B. eine Brausetablette unter dem Wasserhahn sauber macht oder jemand stolpert, dann finden wir das (häufig) lustig.

  1. Trockener Humor und Ironie
    Hier wird aus der Situation heraus etwas Witziges oder auch Absurdes gesagt; häufig ohne Emotionen zu zeigen, sodass der Witz auf subtile Art kommuniziert wird. Durch die subtile Art wird dieser Humor auch nicht immer erkannt. Ironie kann eine heilsame Distanz zu einer sonst ernsten Situation schaffen. Ein Beispiel: „Während einer Trauerfeier fragt einer seinen Nebenmann: 'Wie alt bist du, Charlie?' 'Neunzig.' 'Lohnt sich wohl kaum, nach Hause zu gehen, was?'“

  1. Witz
    Vor allem auf Partys oder in einer geselligen Runde beliebt – der Witz. Hier ein Wortwitz: „Was ist das Lieblingsessen von Models? Laufsteak.“ Eine andere Sorte von Witzen sind die Klischeewitze: „Wie nennt man es, wenn Kevin sich fortbewegt? Dumm gelaufen.“ Leider haben wir in geselligen Situationen den vor Wochen gehörten Witz nicht mehr parat. Es hilft, wenn man ihn so häufig wie möglich erzählt, z.B. dem Partner.

Was im Einzelfall als lustig empfunden wird, ist individuell. Denn jeder von uns hat einen unterschiedlichen Sinn für Humor. Hella von Sinnen sagt häufig „das trifft mein Komikzentrum“ – und dieses ist eben bei verschiedenen Menschen unterschiedlich geartet.

Wie schaffst du es nun, lustige Situationen mit Humor zu hervorzurufen? Im Folgenden stellen wir dir 5 Werte und Eigenschaften vor, die in uns allen angelegt sind und die Humor begünstigen. Sie stellen sozusagen ur-menschliche Fähigkeiten dar. Auch wenn sie in uns allen angelegt sind, müssen wir sie trainieren. Los geht's:

  1. Empathie
    Ob mein Gegenüber mich als humorvoll beschreiben würde, hängt davon ab, ob ich mich in ihn hineinversetzen kann, um zu wissen, ob der Humor für die Situation angemessen ist und ob mein Gegenüber mich versteht (Humorfibel). Empathie bzw. Einfühlungsvermögen ist eine wichtige Voraussetzung für Humor. Empathie ist im Fall von Humor aber auch Fakt: Denn wenn jemand ehrlich versucht, eine heitere Situation für sich und seinen Gegenüber zu schaffen, zeigt jemand Empathie. Wenn Humor verletzt, zeigt sich ein Mangel an Empathie und viele würden dies nicht mehr Humor nennen.

  1. Authentizität
    Lustiges entsteht häufig aus der Situation heraus – auch Situationskomik genannt. Diese Situationen sollte und kann man nicht planen. Das Einzige was hilft, ist, dass man nicht zu verkopft oder geplant in eine Situation geht. Vieles Lustige entsteht im Flow und in der Leidenschaft. Wenn man also nicht bewusst an den Humor denkt, sondern einfach nur drauflos spricht. Diese Authentizität, gefällt dem Gegenüber. Dieses Gefallen entspannt und ist die Grundlage fürs Lachen. Der heitere Austausch im Flow mündet häufig in lustigen Situationen.

  1. Mut (zum Nicht-Perfekten)

    Humor verlangt Mut, denn eine humorvolle Aussage hat stets die Intention, lustig zu sein, das Ergebnis ist aber abhängig vom Gegenüber. John Vorhaus, ein Sitcom-Schreiber, hat die 9er-Regel geprägt. Von 10 Witzen ist nur einer so richtig gut. In 9 Fällen heißt es also, mutig sein und weitermachen, denn das wird belohnt. Da lustige Situationen dadurch entstehen, dass sie neu sind bzw. aus dem Rahmen fallen, kann Mut helfen, die „krassere“ Gesprächsoption zu wählen. Also die Option mit dem höheren „Aneck“-Potenzial.

  1. Wertschätzung
    Beispiel: Eine Verkäuferin, die einen guten Redner zum Kunden hat, sagt: „Sie sind aber wortgewandt; da muss ich aufpassen, dass nicht SIE MIR hier etwas verkaufen“. Bei dieser Art von Humor sind situationsbezogene, mit einem Augenzwinkern versehene Komplimente der Trumpf. Sehr wichtig hierbei ist, dass der Humor aufrichtig wertschätzend und nicht zynisch gemeint ist, denn nur dann fühlt sich der Kunde geschmeichelt und freut sich, dass die Verkäuferin seine Stärke erkannt hat (Humorfibel). Der Ton macht hier die Musik…

  1. Kreativität
    Wie oben beschrieben, entsteht Humor dadurch, dass etwas aus dem Rahmen tanzt bzw. etwas Unerwartetes entsteht. Hier ist kreatives Denken von Vorteil, denn Kreativität ist die Fähigkeit, etwas zu erschaffen, was neu oder originell ist. Dein kreatives Denken kannst du in dem 21-Tage-Plan von 21done, der sich speziell auf das Thema "kreatives Denken" konzentriert, schulen.

Wenn du mehr darüber lernen möchtest, wie du humorvoller werden kannst, lade dir gerne die 21done App runter. Hier gelangst du zu deinem App Store und zum 21-Tage-Plan für mehr Humor (und Schlagfertigkeit)!

PS: In einem unserer nächsten Blog-Artikel stellen wir dir 8 handwerkliche Humor-Techiken vor, die dir noch mehr Input geben, wie du humorvoller sein kannst.

 

 

Posted by Thomas Suwelack

CEO & Gründer von 21done

Mehr über Autor

zurück zum Blog